Rosina & Luisa

Project Description

Zwei junge Frauen erinnern uns daran, wie sehr unser eigenes Wohlergehen mit dem
Zustand unserer Mitwelt verwoben ist, und wie wir die Zukunft unseres Planeten mit gestalten können.

Wir laden euch auf eine Reise ein, in der wir uns selbst ein Stückchen besser kennenlernen und
herausfinden, wie unsere Träume und Talente mit in den Wandel einfließen können.
„Die Zeit ist gekommen, in der Adler (Geist, Intellekt) und Kondor (Herz, Weisheit) zusammen
kommen“, so lautet eine Prophezeiung der Achuar, einem Volk das im Herzen des amazonischen
Regenwaldes eine Traumkultur pflegt.
Doch dazu muss unsere Generation aufwachen. Aufwachen aus dem Traum, unbegrenztes
Wachstum erzielen zu wollen auf einem begrenzten Planeten, aus dem Traum, dass persönliches
Glück durch Geld und Prestige zu erlangen sei und aus dem Traum, dass Politik und Technik die
Probleme der Welt schon für uns lösen werden. Wir alle sind Teil des Netzwerk Lebens und haben
somit- ob wir wollen oder nicht- Einfluss auf unser Umfeld. Wie soll dein Einfluss aussehen?
In dem Workshop „Generation Waking Up“ möchten wir uns bewusst machen durch welche,
bislang unbewussten Glaubensmuster wir als Gesellschaft gemeinsam Zustände geschaffen
haben, die niemand möchte und wie jeder einzelne von uns täglich zu deren Verschlimmerung
beiträgt ohne es zu wollen.
Es geht darum Verantwortung zu übernehmen, für das eigene Handeln und sich dem eigenen
Bedürfnis nach sinnvollem Tun bewusst zu werden. Klimawandel, soziale Ungerechtigkeiten und
Umweltzerstörung haben ein so enormes Ausmaß erreicht, dass wir nicht länger ignorieren können
und wir alle sind persönlich betroffen oder werden sehr bald betroffen sein. Das kann Ängste
hervorrufen, die berechtigt und ernst zu nehmen sind. Gleichzeitig geht es darum nicht in der Angst
oder einem Gefühl von Ohnmacht zu verharren, sondern selbstwirksam ins Handeln zu kommen.
Denn wir sind es, die die Zukunft unseres Planeten gestalten.
Jede(r) Einzelne von uns bringt ein ganz individuelles Spektrum an Talenten, Träumen und
Interessen mit, das wir für die Welt einsetzen können. Es geht nicht darum das eigene Glück für
die Welt zu opfern, sondern vielmehr darum zu erkennen, wie eng unser eigenes Wohlergehen mit
dem Zustand unserer Mitwelt verwoben ist.
Der Workshop ist an vielen Stellen partizipativ gestaltet und bietet Raum zum Erfahren, Fühlen
und Diskutieren.